BKS: Aktionen gegen Zirkus Probst in Herne

Bei uns ging am Donnerstag, den 29.05.2014, eine anonymisierte Bekenner_innenmail ein:

„nachdem die ersten circus probst plakate auftauchten, starteten wir mit dem überkleben ‚abgesagt wegen tierquälerei‘ in schwarz.

es folgten weitere einzelne kampagnen bis zum start des circusprogramms.

probst entfernte immer wieder unsere aufkleber, auch kleine gelbe wie wir feststellten, die nicht von uns waren. es gibt also mitstreiter, super.

diese art des protestes werden wir so lange fortführen, bis sich der politische wille in diesem land zugunsten der gequälten circustiere ändert und ein verbot für wildtiere (tiere) in circussen in kraft tritt.

Auch werden wir weiterhin weder kosten noch mühen scheuen, mit auffälligen plakaten zu agieren.

wir hoffen, mit unseren aktionen, die wir seit jahren im gesamten ruhrgebiet durchführen, auch viele gleichgesinnte und nachahmer anzusprechen, so dass sich irgendwann eine dynamik entwickelt, die nicht mehr aufzuhalten ist und wir nur noch tierbefreite circusse vorfinden, so wie es in vielen eu ländern bereits der fall ist.“

Es ist nicht die Intention von die tierbefreier e.V., mit bildlichen oder schriftlichen Inhalten zu strafbaren Handlungen aufzurufen. Der Verein führt weder Direkte Aktionen durch noch ruft er zu diesen auf. Es werden lediglich im Rahmen der Informations- und Pressefreihit Aktionen Dritter weitergegeben. Bekenner_innenschreiben werden unverändert widergegeben, solange darin nicht zu Straftaten aufgerufen wird.

Tags:,